Fujis Neue X-Pro 2: Gerüchte und einfach eine Meinung

Diskussionen über die neue X-Pro von Fuji gibt es viele. Gerüchte gibt es noch mehr darüber. Laut einigen dieser Seiten soll sie ja nun Mitte Januar auf den Markt kommen, die von vielen erwartete X-Pro2.

Wenn man sich die vorgefundenen Wunschlisten so ansieht, fragt man sich, was noch alles in der neuen Superkiste eingebaut werden soll:

  • Sensor bei etwa 24-36 Megapixel, mal von Sony im Bayermuster und mal das X-Trans-Muster.
  • Je nach Seite im APS-C- oder Kleinbildformat. Von APS-H ist auch noch die Rede…
  • WLAN.
  • NFC.
  • Zwei Speicherkartenslots.
  • Ein größerer Akku.
  • Kleiner als bisher.
  • Bessere Bildqualität.
  • Größerer Bilsschirm.
  • OLED- Hybridsucher.
  • Schneller Autofokus.
  • Schnellere Aufnahmefrequenz.
  • Wasserdicht.
  • Preis etwa 30% über der T1, also etwa 1600 Euro in Deutschland.

Meiner Meinung nach sind das sehr viele Wünsche. Es stellt sich dabei die Frage, ob sich das so in die Realität umsetzen lässt. Im Normalfall schon, aber das Fuji- System ist eines, das sich immer noch in der Entwicklung befindet, aber schon einen durchaus hohen Reifegrad besitzt. An der Bildqualität der Objektive ist eigentlich nichts auszusetzen. An den Qualitäten des X-Trans-Sensors eigentlich auch nicht. Anders herum: Bei niedrigen bis mittleren Lichtempfindlichkeiten des Sensors sind Abzüge bis 70/100 einfach drin. Und mit etwas Arbeit kann man das auch noch aus 1600 ISO herausquetschen, was ich auch schon getan habe. Auch, wenn man croppen muss. Wenn die Objektive die 24MP “können”, was sich erst zeigen wird, wäre ein höher auflösender Sensor allerdings durchaus wünschenswert. Ich traue das den XF-Fujinonen das durchaus zu. Ich selbst hätte gerne diese Features:

  • Mehr Pixel, 20-24 MP wären schön.
  • Der zweite Kartenslot ist auch nicht zu verachten, aber nicht unbedingt nötig
  • Der schnellere Autofokus wäre wünschenswert. Das vorhandene ist bei schlechtem Licht zu langsam.
  • Der Akku reicht mir aus. Ich komme damit etwa 600 Bilder weit, was in den meisten Fällen ausreichend ist. Ersatzakkus kann man sich auch günstig aus China besorgen. Die Qualität passt in der Regel und die Kapazität reicht auch meistens hin.

Das mal so als Meinung. Ich kann es eigentlich schon seit einiger Zeit kaum noch erwarten, weil ich eine verbesserte X-Pro will. Die X-E2 ist zwar als Zweitkamera gut, aber leider verbraucht die auch mehr Strom: Ich schaffe etwa 240 Aufnahmen mit einer Akkuladung und dem 55-200 mit eingeschaltetem Bildstabilisator und gelegentlicher Bildkontrolle…

Momentan ist das wie das Warten auf den Weihnachtsmann für einen Vierjährigen. Wann kommt sie endlich und was wird sie wirklich bringen? Das Thema X-Pro geht für mich erst weiter, wenn ich eine in den Händen habe und die ersten Bilder damit gemacht sind. Wenn sie im Januar angekündigt wird, vermutlich Ende März bis Ende April. Dann dürften die ersten Kameras in größerer Menge im Markt unterwegs sein. Vielleicht kommt dann das 100-400 gleich mit…

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>